rubrikbild-rht-neu-2021

Impressionen von der Anlage

 

 

undefined

Die Kreisgrabenanlage von Pömmelte-Zackmünde südlich der Landeshauptstadt Magdeburg wurde 1991 aus der Luft entdeckt und von 2005 bis 2008 wissenschaftlich erforscht.

Die touristische Anlage ist eine komplexe Holz-Erde-Architektur mit sieben Ringen aus Palisaden, Gräben und Wällen und einem äußeren Durchmesser von 115 Meter. 
Zahlreiche Deponierungen – Scherben von Keramikgefäßen, Tierknochen, Steinbeile und Mahlsteine, dazu menschliche Skelette – sprechen für die Nutzung wahrscheinlich als zentrales Heiligtum mit vielfältigen Ritualen. Die interpretative Rekonstruktion der Anlage am originalen Standort umfasst 10.000 m² Fläche mit einer neun Meter hohen Aussichtsplattform, mit Parkplatz, Zuwegung, Verbindung zum Elberadweg und Sitzmöglichkeiten.

Wer das Ringheiligtum besucht, kommt am Salzlandmuseum nicht vorbei. Die kreiseigene Einrichtung organisiert auf Anfrage Einzelführungen für Gruppen mit bis zu 100 Personen. Daneben gibt es bis in den Oktober jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag einen festen Termin ohne vorherige Anmeldung. Diese Ringführungen erfahren großen Zuspruch. An solchen Tagen lauschen teilweise mehr als 30 Besucher den erklärenden Informationen. 

Noch mehr davon bietet das Museum selber. In einem eigenen Ausstellungsbereich zum Ringheiligtum finden sich Grabungsfunde und weitere originale Objekte aus der Region, die die wichtigen Kulturen aus der Steinzeit und der frühen Bronzezeit erklären, der Zeit vor über 4.000 Jahren, als der Ritualort ursprünglich genutzt wurde. 

Originalfunde, Erläuterungen und technische Simulation im Salzlandmuseum.
 

Für einen optischen Eindruck von der Anlage folgen Sie diesen Links zu Youtube Trailer (3:51 Min.) oder A short view (1:18 Min.) 

Impressionen

Herbstausklang 2021

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme am "Herbstausklang 2021" des Salzlandkreises am Ringheiligtum in Pömmelte und hoffen, Sie hatten einen unterhaltsamen Aufenthalt.


 

undefined

undefined

 

undefined

 
 
 

 

undefined

undefined

 

undefined

 

 

undefined

undefined

 

 

 

 

Grundsteinlegung

Am 24.06.2021 wurde der Grundstein für das Touristeninformationszentrum am Ringheiligtum Pömmelte gelegt, nachdem am 22.07.2020 der erste Spatenstich begangen werden konnte.


 

undefined

undefined

undefined

 

 

undefined

 

 

 


undefinedEröffnet zur Sommersonnenwende 2016

Schon vor der eröffnung im juni 2016 gab es großes öffentliches  interesse
 

 

Ein Richtfest am 24.06.2015 bereitete auf die Eröffnung der rekonstruierten Kreisgrabenanlage von Pömmelte-Zackmünde vor

Von links nach rechts: Ministerpräsident Dr. Rainer Haseloff, Dr. Gunnar Schellenberger, Zimmermannsmeister Schmidt, Landrat Markus Bauer.

Zimmerermeister Stephan Schmidt sprach den Richtspruch

 

Wie soll die Anlage heißen? Ein öffentlicher Namenswettbewerb führte zum Ergebnis: RINGHEILIGTUM PÖMMELTE

Den Wettbewerb um den passendsten Namen gewann Sabine Ernst (2. v. l.) aus Jena. Hier erhält sie ein Dankeschön aus dem Händen von Landrat Markus Bauer.

Sabine Ernst hatte sich mit ihrem Vorschlag unter 119 weiteren durchgesetzt, weil er prägnant und präzise die Charakteristika enthält: den kultischen Charakter und die äußere Form der neuen Station an der Tourismusroute „Himmelswege“ in Sachsen-Anhalt. 

 

 

Foto von der Wintersonnenwende am 21.12.2015
 

Evelin Wolter/Salzlandkreis hielt diesen magischen Moment im Foto fest.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte anzuzeigen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, geben Sie die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie hier. x